fbpx

Was ist in den Kryptomärkten passiert?

 

 

Anfang der Woche stieg der Bitcoin-Kurs auf 63.000 US Dollar, ein neues Allzeithoch. Grund dafür ist laut Analysten eine Preifindungsphase, In der es sich in zwei verschiedene Richtungen entwickeln kann. Entweder der Vermögenswert wird über verkauft oder er steigt durch einen starken technischen Schwung. Auch wenn der Schwung bei Bitcoin stark ist, sind Händler geteilter Meinung, vor allem was den kurzfristigen Kursverlauf angeht.

 

 

 

Am 15. April wurde die BofA Fund Manager Survey, eine Umfrage der ‚Bank of America‘, veröffentlicht. Teilgenommen haben 200 professionelle Investoren mit einem gemeinsamen Vermögen in Höhe von 533 Mrd. US Dollar. Die Ergebnisse zeigen, dass 74% Bitcoins als Spekulationsblase sehen, während  16% genau dem Gegenteil der Meinung ist. Die restlichen zehn Prozent sind sich über die zukünftige Bitcoin-Lage noch unsicher. 

Ein Tag später, am 16.04, gab es gute Neuigkeiten für Privatkunden der AXA. Die größte Schweizer Versicherung bietet seit neuestem, zugleich auch als erste Versicherung,  Zahlungen mit Kryptowährungen an; ausgenommen wird aus rechtlichen Gründen die Lebensversicherung. Die Ermöglichung von Kryptozahlung ist durch Kooperation mit dem etablierten Unternehmen “Bitcoin Suisse” zustande gekommen. Ab sofort können Schweizer mit Bitcoins Versicherungen zahlen.

Aktuelle Marktwerte (Stand 19.4.2021) :

Die Kurse sind aufgrund mehreren Ereignissen im Kryptomarkt gesunken. Der umgehende Marktwert des Bitcoin liegt bei rund 46.000 €. Im Gegensatz zur letzten Woche ist der Kurs laut cointelegraph.com um 11,63% gesunken. Auch bei anderen Kryptowährungen ,wie beispielsweise Ethereum, ist eine Senkung des Kurses erkennbar.