Aktiendepot Vergleich – Test zu Comdirect

Aktiendepot Vergleich

✅ Rabatte für Daytrader
✅ Live Trading
✅ Handelbar an jeder Deutschen Börse

 

COMDIRECT ERFAHRUNGEN

Die Bank mit Namen Comdirect wurde im Jahre 1994 als Direktbanktochter der Commerzbank gegründet. Zu den 90er Jahren konzentrierte sich die Bank auf Online-Brokerage und erweiterte später ihr Angebot um Banking-Produkte. Inzwischen ist es eine der führenden Direktbanken in Deutschland und sogar Europaweit. Comdirect offeriert seinen Kunden fast alle Produkte, die auch eine Bankfiliale anbietet.

Regulierung bei einem Comdirect Depot

Es versteht sich von selbst, dass der Broker eine Reihe von Vorkehrungen getroffen hat um die Kundendaten auf der einen Seite und das Kapital des Investors auf der anderen Seite zu schützen. Einlagen sind durch die Entschädigungseinrichtungen der deutschen Banken geschützt. Comdirect ist auch Mitglied im Bundesverband deutscher Banken.

Die Regulierung erfolgt ebenfalls durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Diejenigen, die sich für diesen Anbieter entscheiden, können sich zu 100% sicher sein, dass keine zweifelhaften oder betrügerischen Absichten gegeben sind.

Was noch für Comdirect spricht ist die Tatsache, dass der Anbieter seit mehr als 20 Jahren erfolgreich am Markt vertreten ist. Das bedeutet, der Kunde kann auf erfahrene Mitarbeiter zählen, die ihm zur Seite stehen und ihn beraten.

Wie ist das Angebot? Handel & Konditionen

Wie unsere Erfahrung mit Comdirect zeigt, bietet Comdirect nicht nur eine extrem große Anzahl von Bankprodukten an, sondern ist auch für seine breite Palette an Wertpapieren bekannt. Anleger haben Zugang zu Zertifikaten, CFDs, Optionsscheinen, Aktien und Fonds. Derzeit gibt es über 150 Aktiengesellschaften, über 1.000 ETFs und über 10.000 Fonds. Darüber hinaus umfasst das Portfolio rund 500 ETFs und Fonds, die für Sparpläne in Frage kommen. Darüber hinaus ist es möglich, Produkte auf Tages- und Termingeldkonten einzusetzen, ein Girokonto zu eröffnen oder einen Kredit aufzunehmen.

Diejenigen, die sich für den Handel an der Börse entscheiden, werden sich besonders freuen, da die Standard-order-typen auch Echtzeitkurse beinhalten. Darüber hinaus gibt es viele Instrumente zur Risikominderung, wie z.B. die Möglichkeit, Limit- und Stop-Loss-Aufträge zu setzen.

Jeder, der an deutschen Börsen handelt, muss eine Ordergebühr von rund 4,90 Euro pro Order zahlen, sowie 0,25 Prozent des Auftragsvolumens. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass je nach Börse auch Provisionen vom Händler zu zahlen sind. Mais wird auch beim Kauf eines Fonds an der Börse bestellt. Wenn Sie also Aktien über eine Aktiengesellschaft kaufen, werden die Anfangsbelastung und mögliche Ausgaben Dritter berechnet. Im Welthandel betragen die Gebühren 7,90 Euro pro Bestellung plus 0,25 Prozent des Auftragsvolumens.

Das Depot wird in den ersten drei Jahren kostenlos geführt. Wenn der Kunde während dieser Zeit keine Maßnahmen ergreift, berechnet der Anbieter 1,95 EUR/Monat. Wenn Sie jedoch ein Girokonto haben, zwei Transaktionen innerhalb eines Quartals tätigen oder Ihren Sparplan in regelmäßigen Abständen verwalten, berechnet Comdirect natürlich keine Provision.

Welche Vor-und Nachteile von Comdirect

Vorteile :

  • Große Auswahl an Wertpapieren und deren Handel an mehr als 50 Börsen weltweit.
  • Zahlreiche Bankprodukte werden angeboten
  • Persönliche Beratung 24/7
  • Sofortige Öffnung des Online Depot: Keine Unterschriften im Internet per Webcam oder Anwendung ohne Dokumente oder Warten bei der Post.
  • Direkte Bonus-Einsparungen: Mit „comdirect Bonus sparen“, erhalten die Kunden bei jedem Einkauf in Partner-Shops einen Bonus in Höhe von bis zu 20 Prozent, der automatisch und kostenlos in einen ETF investiert wird.
  • Für Anfänger geeignet

Nachteile:

  • Devisenhandel ist nicht vorhanden
  • Depotentgelt bei Inaktivität (bedingt)

Depot Eröffnung – Wie wird benötigt?

Die Erfahrungen zu Comdirect haben gezeigt, dass die Eröffnung eines Handelskontos keine ernsthaften Schwierigkeiten bereitet. Ob erfahrener Trader oder Anfänger. Es ist ein einfacher Prozess, der in wenigen Minuten abgeschlossen ist. Zunächst wird ein Formular ausgefüllt, in dem die Kontaktdaten des Antragstellers und Angaben darüber, ob er bereits Erfahrungen im Bereich des Börsenhandels gesammelt hat. Vor dem Absenden des Antrags an den Makler muss das Formular ausgedruckt und unterschrieben werden.

Der Antrag wird dann von Comdirect geprüft. Kommt man zu dem Schluss, dass der Antragsteller zum Handel zugelassen werden kann, ist nun ein Personalausweis erforderlich. Dies kann mit dem PostIdent Verfahren erfolgen. Das in jeder Poststelle angebotene Verfahren ist kostenlos. Wenn die Identität des Antragstellers überprüft wurde, wird das Konto automatisch verfügbar. Sobald die erste Einzahlung getätigt wurde, können Sie mit dem Handel beginnen.

Ergebnis des Comdirect Test

Auf der Suche nach einem kompetenten und vertrauenswürdigen Anbieter suchen, werden Sie von Comdirect sicherlich nicht enttäuscht werden, sollten Sie sich für diesen Online-Broker entscheiden. Das belegen auch deutliche Erfahrungen von Nutzern aus dem Internet. Denn der Anbieter überzeugt vor allem im Bereich Sicherheit und Diversität. Die perfekte Zusammensetzung. Dabei geht es vor allem nicht nur um Aktien, ETF oder CFDS, sondern auch um übliche Bankprodukte wie Tages- und Termingelder oder Abwicklungskonten. Wenn Sie also eine Bank suchen, über die Sie Aktien handeln können, sind Sie bei Comdirect der richtigen Adresse.