IG Broker Test – Erfahrungen zu CFD

IG Markets Erfahrungen

✅ Keine Kontoführungsgebühr 
✅ Mindesteinzahlung nicht nötig
✅ Mobile Version vorhanden
✅ keine Abgeltungssteuer

 

IG Markets bietet für alle Trader eine übersichtliche Plattform und eine große Produktpalette. Der Broker hat sich auf den CFD Handel und Forex spezialisiert. Zusätzlich können Trader physische Aktien kaufen. Derzeit stehen über den Broker neben dem Handel mit CFD über 15.000 Instrumente zur Verfügung.

Darunter befinden sich circa 80 Währungspaare. Bei einem maximalen Hebel von 1:30 liegt eine Margin von 3,3% vor. Unter anderem steht über die Web-basierte Handelsplattform ein L2 Dealer sowie ein Meta Trader 4 zur Verfügung.

 

Handelsangebot und Konditionen

 

 

Für das Trading ist nur eine kleine Sicherheitsleistung (Margin) notwendig. Erfahrungsgemäß werden laut einem Test variable und feste Spreads angeboten. Die beliebtesten Assets sind laut unseren Recherchen, Indizes, Aktien, Futures, Edelmetalle oder Rohstoffe. Wer selber neue Kunden anwirbt, erhält über den Broker bis zu 400 Euro. Sollten beim Handel mit den Basiswerten oder Binären Optionen Fragen oder Probleme auftreten, stehen die erfahrenen Mitarbeiter per Telefon oder E-Mail zur Verfügung. Wer möchte, kann auch die mobile Version der Plattform zum Handeln nutzen.

 

Depoteröffnung

 

Die Eindrücke der letzten Jahre zu IG Markets zeigen, dass eine Depoteröffnung für den Handel mit CFD viele Vorteile bietet. Bei IG nimmt das Werben um interessierte oder neue Trader einen hohen Teil der Strategie des Unternehmens ein. Es wurde bewusst darauf verzichtet, eine Mindesteinzahlung festzulegen. Viele andere Broker öffnen erst ihr Portal, wenn ein Trader eine Einlage von mindestens 100 Euro leistet. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Kunden für den Broker, um ihr Konto mit US-Dollar, Euro oder britische Pfund zu führen. Ein Nachteil entsteht durch eine Wahl der Währungen nicht.

 

Wie hoch ist der Hebel?

 

Der Broker erweist sich mit einem maximalen Hebel mit 1:30 sowie Spreads ab 0,4 Pips als sehr fair. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Handel auch mit Kleinstbeträgen wie nur einem Euro möglich ist. Ganz unabhängig von den angebotenen Weiterbildungsmöglichkeiten zeigt die Erfahrung, dass ein kontinuierlicher Lerneffekt möglich ist. Sogar Trader mit einem kleinen Kapital kommen beim Trading somit schnell auf ihre Kosten.

 

Regulierung

 

Der Trader IG war früher als IG Markets bekannt. Er bietet im Bereich Seriosität und Sicherheit viele Vorteile. Der Hauptsitz des Brokers befindet sich in London.

Aus diesem Grund unterliegt ein Nutzer beim Trading der Gesetzeslage der britischen FCA (Finanzial Conduct Authority). Dank der Niederlassung in Düsseldorf haben auch deutsche Trader nichts zu befürchten. Eine Zweitkontrolle findet immer durch die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) statt.

Diese Kommissionen haben die Aufgabe, alle Betreiber und Händler zu schützen. Sie würden ebenfalls bei einem Verdacht auf Betrug sofort einschreiten und den jeweiligen Broker die Lizenz entziehen. Erfahrungen zeigen, dass es bis heute zu keinerlei negativen Vorfälle gekommen ist.

Trotzdem können sich Trader sicher sein, dass sie auch im Fall einer Insolvenz optimal geschützt sind. Durch das ,,Financial Services Compensation Scheme“ erfolgt eine Einlagensicherung. Dadurch wird pro Trader eine Sicherheit von mindestens 50.000 GBP garantiert.

 

 

Nutzung eines Demokontos

 

 

Um eigene Eindrücke zu IG sammeln zu können, steht ein kostenloses Login bei einem Demokonto für alle Interessierten bereit. Wer im Vorfeld das traden mit CFD oder andere Handelsmöglichkeiten in Ruhe testet, kann das Risiko beim handeln mit Echtgeld minimieren.

Das Demokonto ist mit verschiedenen Funktionen ausgestattet. Ein trade kann dadurch problemlos nachgestellt werden.

Für die Nutzung des Kontos wird ein virtuelles Kapital über 10.000 Euro geboten. Mit diesem „Spielgeld“ kann man unter realistischen Bedingungen den Markt besser kennen lernen.

Neben dem Trading gibt es auch Chats, Nachrichtenfunktionen oder Handelstickets, die kostenlos genutzt werden können.

Das Konto steht nach der Anmeldung und dem Login für 14 Tage zur Verfügung. Der Test zeigt, dass diese Zeit völlig ausreicht, um sich mit der Plattform vertraut zu machen.

Aufgrund der vielen Informationen lernen auch Laien innerhalb dieser Zeit die Grundkenntnisse kennen.

 

Details über den Broker  :

  • Der Vermittler bietet seit 1971 seine Leistungen an. Das Unternehmen hat seinen Sitz in England.
  • Kunden aus Deutschland können auch die Niederlassung in Düsseldorf nutzen, die vor einigen Jahren errichtet wurde.
  • Es handelt sich um einen seriösen Broker, der eine breite Produktpalette bietet.

 

Fazit :

In den letzten Jahren fielen die Bewertungen zu IG sehr positiv aus. Nicht ohne Grund darf sich der Broker über einen hohen Zuwachs an Tradern freuen. Die Möglichkeiten zum Handeln sind über die Plattform enorm.

Zusätzlich ist es sehr vorteilhaft, dass die Sicherheitsvorkehrungen den modernen Anforderungen im Trading Bereich entsprechen.

Der Anbieter kann natürlich keinen erfolgreichen Abschluss garantieren. Dafür sorgt er aber durch seine Vielfalt dafür, dass das Erlangen von eigenen IG Markets Erfahrungen sehr unproblematisch ist.

In der Regel dauert eine Überweisung auf das eigene Mitgliedskonto bis zu drei Tage. Bei einer Zahlung per Kreditkarte steht das Geld sofort für den Handel oder anderen Aktionen bereit.

 

 

 

 

 

 

 

FAQ

Welche Werte sind bei IG Markets handelbar?

Insgesamt stehen über 15.000 Finanzinstrumente zur Verfügung. Die Erfahrungen der Vergangenheit zeigen, dass sich ein Handel mit Indices, Forex-CFDs, FX-Optionen, Aktien, Rohstoffen, Anleihen und Binäre Optionen lohnt. 

Welche Gebühren werden beim Ein- oder Auszahlen von Guthaben fällig?

Ein- und Auszahlungen sind über den Anbieter per Banküberweisung, Kartenzahlung oder PayPal möglich. Diese Zahlungswege stehen kostenlos zur Verfügung.

Welche Kosten/Gebühren können bei einer Einzahlung oder Auszahlung anfallen?

Gebühren für Transaktionen – Eventuelle Kosten bei einer Auszahlung – Kosten bei Inaktivität des Kontos – Kosten bei einer Auszahlung ohne Handel

Gibt es eine Abgeltungssteuer?

Nein. IG verrechnet keine Abgeltungssteuer